Guter-Rat-Weg der Knappschaft

Gesund durchs Ruhrgebiet auf dem „Guter-Rat-Weg“ der Knappschaft

Der RuhrtalRadweg – einer der beliebtesten deutschen Radwege – ist nun auch ein Gesundheitsweg. Auf dem „Guter-Rat-Weg“ entlang der Strecke zwischen Witten und

GuterRatWeg Rudergerät
Rudergerät am Kemnader See - © Oliver Blobel

Duisburg erhalten Radfahrer, Skater und Fußgänger Gesundheitstipps der Krankenkasse Knappschaft. An ausgewählten Stationen informiert die Knappschaft auf großflächigen Schildern zu Pollenflug, richtigem Trinken oder zum Umgang mit dem gefährlichen Bärenklau. An einigen Stationen können die Radwegnutzer auch direkt an einem Fitnessgerät noch mehr für ihre Gesundheit tun.

Zug und Zug ein bisschen fitter

Am Kemnader See in Bochum steht beispielsweise ein Rudertrainer. Unter dem Motto „Zug um Zug ein bisschen fitter“ kann man sich mit Blick auf den See auf das Trainingsgerät setzen und beim „Trockenrudern“ seine Rücken- und Beinmuskulatur trainieren. Übrigens gehört Rudern zu den gesündesten Sportarten überhaupt. Neben dem Muskeltraining stärkt Rudern auch das Herz-Kreislauf-System und verbessert die Ausdauer, informiert die Knappschaft. Bei regelmäßigem Training macht sich der positive Effekt der Übung bald im Alltag bemerkbar.

Nur gucken, nicht anfassen.

In Witten beim königlichen Schleusenwärterhaus gegenüber der Ruine Hardenstein informiert die Knappschaft über die Gefahren des Bärenklaus und gibt erste Tipps, was man tun kann, wenn man mit der Pflanze in Berührung gekommen ist. Die imposante Pflanze ist auf den Wiesen rund um die Station nicht zu übersehen. Berührungen mit ihr sollte man jedoch vermeiden, denn sonst kann es zu unangenehmem Juckreiz, Hautrötungen und sogar Verbrennungen kommen. Der Bärenklau enthält einen Giftstoff, der in Verbindung mit Sonnenlicht zu Hautentzündungen führt. Kommt die Haut dennoch in Kontakt mit der Pflanze, sollte man den Pflanzensaft mit Wasser und Seife abwaschen und die betroffenen Stellen vor Sonnenlicht schützen.

GuterRatWeg Witten Radfahrer
Gesundheitsstation in Witten - © Oliver Blobel

Zehn Gesundheitsstationen auf dem „Guter-Rat-Weg“ 

Weitere Gesundheits- und Fitnessstationen finden sich entlang der RuhrtalRadwegs von Witten bis Duisburg. Dort erhalten Radfahrer, Spaziergänger oder Skater weitere Tipps beispielsweise zum Hautschutz, zur Stärkung der Rückenmuskulatur und zur Entspannung. Die Knappschaft baut mit dem „Guter-Rat-Weg“ ihr Engagement im Rahmen der Gesundheitsförderung und Prävention weiter aus. Möglichst viele Menschen, vom Sportler bis zur jungen Familie, sollen von den Tipps und Aktiv-Stationen profitieren.

Die Krankenkasse Knappschaft gehört zum Verbundsystem der Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See. Mit rund 1,7 Millionen Versicherten zählt sie zu den größten Krankenkassen in Deutschland. Sie ist „offen für jede und jeden“ und damit unabhängig vom Beruf eine frei wählbare gesetzliche Krankenkasse. Die Knappschaft unterhält bundesweit über 100 Geschäfts- und Beratungsstellen. Weitere Infos unter www.knappschaft.de