Ruhr-Lenne-Achter

Der knapp 70 km lange Rundkurs an der Grenze zwischen Sauerland und Metropole Ruhr und die perfekte Verbindung nach Menden und Iserlohn.

Der Ruhr-Lenne-Achter steht für eine abwechslungsreiche Tour, bei der Sie die landschaftlichen Reize und Industriegeschichte des nördlichen Sauerlandes und der Metropole Ruhr erleben können. Sie fahren hauptsächlich steigungsarm auf Bahntrassen oder flussbegleitendend. Der Rundkurs kann in zwei kleine Rundkurse aufgeteilt werden. Ihnen wird auf dem beschilderten Kurs einiges geboten: nette Innenstädte, Café's und Restaurants laden zum Verweilen ein. Besuchen Sie z.B. die an der Route liegende Dechenhöhle, das Schmiedemuseum oder erleben Sie die beiden Flüsse hautnah auf einer Kanutour.

Sie können den Ruhr-Lenne-Achter von jedem Punkt der Route aus starten, da er als Rundkurs selbstverständlich wieder zum Ausgangspunkt zurückführt. Bahnstationen gibt es in Iserlohn, Menden, Fröndenberg, Hozwickede, Schwerte, Hohenlimburg, und Letmathe. Tipp: Der Ruhr-Lenne-Achter weist nur eine nennenswerte Steigung auf, und zwar von Letmathe hinauf nach Iserlohn. Wer also in Iserlohn mit der Bahn ankommt und in Letmathe wieder in den Zug einsteigt, spart sich auch diesen Berg.

Natürlich ist der Ruhr-Lenne-Achter auch die perfekte Verbindung vom RuhrtalRadweg nach Menden, Iserlohn und Hagen.

 GPS-Track Ruhr-Lenne-Achter  (octet-stream - 301,15 kB)